Albers-Anwesen TUM Öffnung

PETITION


Rettung des Seeufer-Kleinods

für die Allgemeinheit!

Hans-Albers-Anwesen in 82340 Feldafing/Garatshausen

Der Freistaat will das denkmalgeschützte Seegrundstück (12.600 qm) mit Wohnhaus (180 qm) und Bootshaus der Technischen Universität als Tagungsstätte für ca. 20 besonders begabte Studierende überlassen.

Wir, zwei engagierte Tutzinger Bürgerinnen, bestehen aber auf die einstigen Beschlüsse im Landtag und die im Kaufvertag festgeschriebene öffentliche Nutzung des Geländes sowie auf Bayerisches Verfassungsgut – und haben im Landtag eine Petition für die Öffnung durch die Bayerische Schlösserverwaltung und gegen den Staatsbedarf eingereicht.

„An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern." Erich Kästner

Petition Nr. 1: Die Bürger haben ein gutes Recht auf Öffnung des Anwesens!

Beschlussfassung im Bayer. Landtag zum Erwerb für die Bayer. Schlösserverwaltung und willentlichen Erklärung des Freistaats in der notariellen Urkunde vom 20.4.1971:

Der Erwerb erfolgt für öffentliche Erholungszwecke – und daher keine Zahlung der Grunderwerbsteuer! 

Und: Bayerisches Verfassungsgut Art. 141 (3) – Verpflichtung die Zugänge zu Seen freizuhalten sowie Erholungsparks anzulegen.


Die Staatsregierung hat dem Präsidenten des Landtags die Öffnung versprochen!

Hier finden Sie alle Willenserklärungen der Staatsregierung zur Öffnung des Anwesens:

Zukunft des Anwesens:

Die Bayerische Schlösserverwaltung kann es: Das Albers-Anwesen ortsschonend wachküssen. So wie 

das denkmalgeschützte  Künstlerhaus Gasteiger mit 21.000 qm Seegrundstück am Ammersee. Wir waren dort: Vorbildfunktion für das Albers-Anwesen.

 

Petition Nr. 2: Staatsregierung meldet nach 13 Jahren Leerstand plötzlich Staatsbedarf an!

Die Technische Universität München will am Seeufer Persönlichkeitsentwicklung von besonders begabten Studenten fördern. Das TUM-Nutzungskonzept passt allein schon deshalb nicht, da es nicht der verbindlichen Klausel im Kaufvertrag entspricht. Der Staatsbedarf ist konstruiert. Das wertvolle Seegrundstück geht an die TUM, die Steuwiese (Pferdewiese) soll die Bevölkerung bekommen (Hans-Albers-Hansi-Burg Park).

Albers für alle veröffentlicht limitierten Sonderdruck


Ab sofort auch als broschierte Ausgabe im Buchhandel (ISBN 978-3-7543-6056-9) oder  BoD

21. Juni 22

16. Juni 22

27. April 22

31. März 22

13. März 22

14. Februar 22

13. Februar 22

04. Januar 22

Bürgermeister, Gemeinderat & Ortssprecherin entscheiden einstimmig gegen den Bürgerwillen nach gemeinnütziger Öffnung und unterstützen den Wort-, Vertrags- und Verfassungsbruch des Freistaats. Der Gemeinderat bleibt als Kontrollorgan zwei Antworten zu Ungereimten schuldig.

Die "Sauerei" wird verfilmt: Christoph Well besucht mit seinem alten BMW-Motorrad die Albers-Villa und kommt zum Dreh mit Filmemacher Matti Bauer.

Der Bayer. Landtag lehnt die Petition(en)

Albers für alle in nicht-öffentlicher Sitzung ab. Wir berichten über das intransparente und zynische Verfahren der (Nicht-) Behandlung.

Wir fordern alle Kommunalpolitiker ihre Verantwortung zu tragen (5 Gründe dazu: hier) und sich gegen die institutionelle Versperrung des Anwesens auszusprechen.

Albers für alle ermöglicht limitierten Sonderdruck: Autorin Doris Fuchsberger stellt ihr Buch zur Villa in historischer Parklandschaft vor. Zweite Infosprechstunde der Petentinnen. 

Der Vizepräsident der TU München äußert sich zum Nutzungskonzept in selbst überführender Weise.

Wir bekommen viel Applaus bei unserer ersten Infosprechstunde am Albers-Anwesen 

Dieser Artikel beleuchtet erstmals die komplexen politischen Aspekte im Streit um das Albers-Anwesen – hervorragend recherchiert!